– Verfall und Untergang –

Evelyn Waugh Passend zu unseren „Twenties“ haben wir in der Lesegruppe (#diogenesbacklistlesen/ Facebook) etwas aus den letzten 20er Jahren gelesen. Es wurden folgende Adjektive in den Diskussionsbeiträgen verwendet: skurril überdreht überspitzt aktuell sensationsgierig irre wie im Rausch satirisch absurd nüchtern abgebrüht versnobt selbstbezogen oberflächlich bissig Ich zitiere: „Satire auf den englischen Snobismus mit ernsten Einschüben.“„– Verfall und Untergang –“ weiterlesen

– Rückkehr nach Old Buckram –

Phillip Lewis Rückkehr nach Old Buckram ist ein ganz besonderes Buch. Sehr langsam führt der Autor den Leser an die Geschichte heran und offenbart erst zum Ende hin das Ausmaß des Familiendramas. Der Roman ist gefüllt mit der Liebe zu Literatur und zur Schriftstellerei. All dies erfahren wir durch die Lebensgeschichte des jungen Henry und„– Rückkehr nach Old Buckram –“ weiterlesen

– Wolfsinsel –

Lajla Rolstad Die depressive, norwegische Autorin Lajla Rolstadt überwintert auf einer einsamen Insel in Kanada, während sie auf Hütten aufpasst und die Wildnis direkt vor der Haustür hat – und das alles mutterseelenallein, bis auf ein paar Wölfe, die bei Ebbe hin und wieder auf die Insel kommen. Der nächste Laden ist eine Stunde Fußmarsch„– Wolfsinsel –“ weiterlesen

– Die Kakerlake –

Ian McEwan Eine Kakerlake findet sich eines Morgens in einen Menschen verwandelt. Und nicht nur in irgendeinen, sondern in den Premierminister Großbritanniens! Bei den Amtsgeschäften in der Downing Street, erkennt er in den Politikerkreisen seine Artgenossen und so nimmt die Satire ihren Lauf. McEwan findet in diesem Buch seinen Weg den Brexit zu kommentieren. Johnson,„– Die Kakerlake –“ weiterlesen

– Ich und meine Mutter –

Vivian Gornick „Ein amerikanischer Klassiker. Kaum mit Worten zu sagen, wie überragend gut dieses Buch ist.“ (The Washington Post) Und wie recht sie haben. Ich habe das Buch wirklich über alle Maßen genossen. Die Autorin beschreibt hier eine Mutter-Tochter-Beziehung in allen Facetten. Laut, leise, wütend, liebevoll, sprudelnd und still. Vivian Gornick erzählt die Geschichte ihres„– Ich und meine Mutter –“ weiterlesen

– Nemesis –

Philip Roth Was für ein Roman! Das Philip Roth ein wahrer Meister seines Fachs war, bleibt unbestritten. Dennoch hielten sich positive und negative Kritik die Waage wenn es um „Nemesis“ ging. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass mich das Buch von Anfang bis Ende gefesselt hat. Roth beschreibt den ambitionierten Trainer Bucky Cantor„– Nemesis –“ weiterlesen

– Meine ersten KITA – und Kindergarten Geschichten –

Ravensburger (ab 2 Jahren) DAS ist eines der Lieblingsbücher der Twins überhaupt! Darin sind 14 kleine Geschichten aus dem Kita- und Kindergartenalltag in liebevollen Worten erzählt. Altersgerecht werden moralische Werte und gesellschaftliche Umgangsformen vermittelt. Meine Mädchen gehen seit November 2019 in den Kindergarten und es macht ihnen riesigen Spaß. Nichtsdestotrotz können sie gar nicht genug„– Meine ersten KITA – und Kindergarten Geschichten –“ weiterlesen