– Als Paula den Löwen vor Oma versteckte –

Helen Stephens – dt. Übersetzung Seraina Staub Das ist eine so süße Geschichte! Paula hat einen ganz speziellen Freund. Einen großen Löwen. Aber sie steht vor einem Problem. Mama und Papa wollen über das Wochenende verreisen und deswegen kommt Oma zu Besuch, um auf Paula aufzupassen. Da aber Großmütter auf Löwen meistens ein wenig empfindlich„– Als Paula den Löwen vor Oma versteckte –“ weiterlesen

– Die Optimisten –

Rebecca Makkai Wow. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich zuletzt ein 600 Seiten langes Buch auf 2 Tage gelesen – ja regelrecht inhaliert habe. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Auf Instagram herrscht ein regelrechter Hype um dieses Buch und ich war zu Anfang skeptisch, aber ich habe mich gern„– Die Optimisten –“ weiterlesen

– Friday Black –

Nana Kwame Adjei-Brenyah Dieses Buch ist der absolute Wahnsinn! Was für ein krasses Debüt von Nana Kwame Adjei-Brenyah! Friday Black beinhaltet 12 Short Stories, die sich mit alltäglichen Dingen auseinandersetzt, mit denen sich junge Schwarze im heutigen Amerika tagtäglich konfrontiert sehen. Ich bin so geflasht von dem Buch, dass ich gleich ein paar IG Videos„– Friday Black –“ weiterlesen

– Der letzte Weynfeldt –

Martin Suter Was soll ich sagen – wieder einmal hat Martin Suter abgeliefert. „Der letzte Weynfeldt“ stand schon sehr lange auf meiner Prioritäten-Bücher-Liste und lag seit der #fbm19  auf meiner SuB. In dem Roman schreibt Suter über Adrian Weynfeldt, Kunstexperte, Single, zufrieden-unglücklicher Gentleman. Er ist ein Muttersöhnchen mittleren Alters, pflegt diverse Freundschaften, auch wenn er„– Der letzte Weynfeldt –“ weiterlesen

– Eine Liebe in Neapel –

Heddi Goodrich ABGEBROCHEN Am Anfang war ich total motiviert und wollte es unbedingt lesen. Der Klappentext ließ mich aufhorchen und ich habe mich wirklich angesprochen gefühlt. Umso enttäuschter bin ich jetzt, da ich einfach überhaupt keine Lust mehr habe weiterzulesen. Die Geschichte ödet mich richtig an. Es wird beschrieben, erzählt, gesagt, diskutiert und und und…aber„– Eine Liebe in Neapel –“ weiterlesen

– Ein Walzer für mich –

Zelda Fitzgerald In den Roaring Twenties galt Zelda Fitzgerald als Inbegriff der modernen Frau. An der Seite des gefeierten Autors F. Scott Fitzgerald war sie bei jeder Party dabei – eine Schönheit mit Bubikopf und Charleston-Kleid. Diogenes, Klappentext Ein Walzer für mich von Zelda Fitzgerald wurde als No. 15 in unserer Diogenes Backlistlesen – Gruppe„– Ein Walzer für mich –“ weiterlesen

– In My Father’s Den –

– Als das Meer verschwand – Maurice Gee In my father’s den ist eine Wucht! Nach fast 20 Jahren kommt der Kriegsberichterstatter Paul anlässlich der Beerdigung seines Vaters zurück nach Neuseeland zurück. Er verließ seine Heimat, nachdem sich die Mutter das Leben nahm und trifft seinen Bruder, der inzwischen verheiratet ist und mit seiner Frau„– In My Father’s Den –“ weiterlesen