– Die Narayama Lieder –

Shichiro Fukazawa „Im rauen japanischen Hochland beherrscht die Natur das Leben der Dorfbewohner. Der Winter ist hart, auch für die zähe Orin, die sich unentwegt um das Glück ihres Sohnes sorgt.Doch bald muss sie sich verabschieden, denn der Brauch gebietet, dass sich die Alten mit siebzig auf eine Reise begeben, von der sie nicht zurückkehren.“„– Die Narayama Lieder –“ weiterlesen

– Leben zu verkaufen –

Yukio Mishima „Es ist leicht gesagt, dass das Leben sinnlos ist, doch um diese Sinnlosigkeit zu leben, erforderte es eine ordentliche Portion Energie.“ Hanio Yamada, 27, der nach dem morgendlichen Zeitunglesen erkennt, dass das Leben keinen Sinn zu haben scheint, beschließt zu sterben. Als sein Selbstmordversuch missglückt, lässt er sich davon nicht entmutigen und entscheidet„– Leben zu verkaufen –“ weiterlesen

– Die Ladenhüterin –

Sayaka Murata Nachdem ich kürzlich „Das Seidenraupenzimmer“ von Sayaka Murata gelesen hatte, bestellte ich direkt „Die Ladenhüterin“ hinterher. Und was soll ich sagen?! Dieses Buch ist ein wahres Kleinod und hat es doch faustdick hinter den Ohren. Keiko Furukura, schon immer „eigenartig“ und ein Sonderling, ist für ihr Umfeld eine Enttäuschung. Emotionslos beobachtet sie die„– Die Ladenhüterin –“ weiterlesen

– Das Seidenraupenzimmer –

Sayaka Murata wtf?! Die Geschichte handelt von der jungen Natsuki, die sich in ihre Fantasiewelt flüchtet um mit der Realität fertig zu werden. Ihr Leben ist gespickt mit emotionalem Missbrauch durch Mutter und Schwester, die sie permanent niedermachen und ihre Launen an Natsuki auslassen. In der Schule erhält sie von einem Lehrer ungewollt Nachhilfe in„– Das Seidenraupenzimmer –“ weiterlesen