– Wichtigste Lektüre 2020 –

– Tupoka Ogette – Alice Hasters – Bevor es an die Jahresrückblicke der guten Bücher und Highlights geht, möchte ich vorab die mitunter für mich WICHTIGSTEN Bücher des Jahres vorstellen. Ich mache keinen Unterschied, ob jemand schwarz, rot, grün oder gelb ist. Für mich sind alle Menschen gleich!“ „Ich kenne einen Schwarzen, den stört es„– Wichtigste Lektüre 2020 –“ weiterlesen

– Bären füttern verboten –

Rachel Elliott Soeben habe ich „Bären füttern verboten“ von Rachel Elliott beendet und es juckt mich in den Fingerspitzen, dieses wunderbare Kleinod zu rezensieren. Die 47 jährige Sidney, Freerunnerin, besucht an ihrem Geburtstag den kleinen Küstenort St. Ives. Über dreißig Jahre hat sie sich nicht mehr dort hin getraut, seit einem Schicksalsschlag in ihrer Kindheit.„– Bären füttern verboten –“ weiterlesen

– Die Unschärfe der Welt –

Iris Wolff Zuallererst kann und muss ich empfehlen „Die Unschärfe der Welt“ langsam zu lesen. Dieser Roman braucht Zeit um dieser gefühlvollen Sprache und der originellen Erzählweise den Raum zu geben, die er verdient. Hier sitzt jeder Satz, die Formulierungen sind intensiv. Ein literarischer Genuss. Es ist die Geschichte mehrerer Generationen einer Familie. Episodenhaft erzählen„– Die Unschärfe der Welt –“ weiterlesen

– Die verschwindende Hälfte –

Brit Bennett Der Roman spielt in Mallard, einem fiktiven, winzigen Nest in Louisiana. Die Bewohner streben seit Generationen an durch Heirat immer weißer zu werden.  „Wie eine Tasse Kaffee, die man immer weiter mit Sahne verdünnt. Immer perfektere Negroes. Eine Generation hellhäutiger als die andere.“ Die Zwillingsschwestern Desiree und Stella, deren Haut hell wie Sahne ist,„– Die verschwindende Hälfte –“ weiterlesen

– Beinahe Alaska –

Arezu Weitholz Oh ich liebe den Schreibstil von @arezu.weitholz so sehr! Nachdem ich bereits „Wenn die Nacht am Stillsten ist“ gelesen, ja regelrecht inhaliert habe, war ich schon total euphorisch und voller Vorfreude auf „Beinahe Alaska“. Und was soll ich sagen?! Es ist so wundervoll! Das Buch handelt von einer Ich-Erzählerin, die sich auf eine„– Beinahe Alaska –“ weiterlesen

– Schindlers Lift –

Darko Cvijetić Vermutlich wäre ich nie selbst auf „Schindlers Lift“ von Darko Cvijetić gestoßen. Umso mehr freue ich mich dieses Buch gelesen zu haben und es jetzt vorstellen zu können, denn es ist ein sehr wichtiges Buch zu einem sehr wichtigen Thema. Es behandelt die unaussprechlichen Gräuel des Bosnienkrieges in der Stadt Prijedor. Dort kam„– Schindlers Lift –“ weiterlesen

– Liebwies –

Irene Diwiak Die #no20 in der #diogenesbacklistlesen Gruppe ist „Liebwies“ von Irene Diwiak. Das Besondere an dieser Leserunde ist, dass die Autorin mit einsteigt, sich an den Diskussionen beteiligt und für den Abschluss ist auch noch eine Video-Konferenz geplant. Ich freue mich sehr! Die Geschichte beginnt in Liebwies, einem so winzigen Dorf, dass es auf„– Liebwies –“ weiterlesen