– Radio Girls –

Sarah-Jane Stratford Zwickmühle. Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch lest, welches zwar nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut ist? So ging es mir mit „Radio Girls“ von Sarah-Jane Stratford. Der Roman spielt in den 20er Jahren in London, als der Krieg vorbei ist und der Wandel kommt. Maisie Musgrave, eine junge Amerikanerin, bekommt„– Radio Girls –“ weiterlesen

– Das eiserne Herz des Charlie Berg –

Sebastian Stuertz Bunter Genremix mit skurrilen Figuren! Als ich „Das eiserne Herz des Charlie Berg“ zur Hand nahm, habe ich erstmal schlucken müssen. Im Mai habe ich einige dicke Bücher gelesen und dieses hier mit gut 700 Seiten steht denen in nichts nach. Frühe 90er Opa durch Jagdunfall umgekommen Dauerkiffender Vater Abwesende Mutter Autistische Schwester„– Das eiserne Herz des Charlie Berg –“ weiterlesen

– Je tiefer das Wasser –

Katya Apekina „Je tiefer das Wasser“ , ist der Debütroman von Katya Apekina und eines der besten Bücher, die ich in diesem Halbjahr gelesen habe. Dieser Roman hat es in sich! Edie und Mae, zwei Schwestern. Eine bipolare, suizidale Mutter. Ein toxischer Vater, der die Familie vor Jahren verlassen hat. Nachdem sich ihre Mutter erhängen„– Je tiefer das Wasser –“ weiterlesen

– Kostbare Tage –

Kent Haruf Ich habe „Kostbare Tage“ so sehr entgegen gefiebert und habe es gleich nach Erscheinen bestellt. Haruf nimmt uns wieder mit nach Holt, einer Kleinstadt im Herzen von Colorado. Und es ist wie -nach Hause kommen- für alle Kent Haruf Fans. Erzählt wird die Geschichte von Dad Lewis und seiner Familie. Schwer krank lässt„– Kostbare Tage –“ weiterlesen

– Der unsichtbare Garten –

Karine Lambert Wenn er es sich aussuchen müsste…geburtsblind oder späteres Erblinden? Diese und viele andere Fragen stellt sich Vincent, 35 Jahre, Tennislehrer, Diagnose Lebersche Optikusatrophie. Kurze Zeit nachdem ihm die Ärztin sein Schicksal über den seltenen Gendefekt offenbart hat, erblindet er. Von der Situation überfordert, sein bisheriges Leben mit einem Schlag wie weggewischt und seiner„– Der unsichtbare Garten –“ weiterlesen

– Ein Lied für die Vermissten –

Pierre Jarawan Ich bin soeben mit „Ein Lied für die Vermissten“ fertig geworden und komme gleich zur Sache. Die Geschichte dreht sich um Amin, der seine Erinnerungen daran niederschreibt, wie er als  Jugendlicher mit seiner Großmutter Deutschland verlässt und in den Libanon zurückkehrt. Seine Eltern sind bereits seit langer Zeit verstorben (12 Jahre) und so„– Ein Lied für die Vermissten –“ weiterlesen

– Die Kunst des Feldspiels –

Chad Harbach Was soll ich sagen…es ist fabelhaft. Die Geschichte dreht sich um den aus der Provinz stammenden Henry Skrimshander, der ein absolutes Ausnahmetalent im Baseball ist. Nichts scheint seiner Profilaufbahn im Weg zu stehen, als er sein Studium am Westish College beginnt und in dessen Mannschaft sein Können immer weiter ausbaut. Doch dann passiert„– Die Kunst des Feldspiels –“ weiterlesen