– Kim Jiyoung, geboren 1982 –

Cho Nam-Joo Dieser Roman spricht Frauen weltweit aus der Seele. Die Geschichte dreht sich um Kim Jiyoung’s Leben, welche als Hausfrau und Mutter ein typisches und durchschnittliches Dasein in einer patriarchalischen Gesellschaft fristet. Irgendwie hat mich dieses Buch gleichermaßen angesprochen und aufgewühlt — denn es sollte sich niemand der Illusion hingeben, dass die beschriebenen Ungerechtigkeiten„– Kim Jiyoung, geboren 1982 –“ weiterlesen

– Die Stille –

Don DeLillo DeLillos „Die Stille“ ist ein Kammerspiel par excellence und wird vermutlich irgendwann auf die Theaterbühne gebracht werden. Der Roman spielt im Jahr 2020. Es ist Super Bowl, Diane und Max haben Freunde eingeladen die Übertragung gemeinsam anzusehen, da passiert die Katastrophe. Plötzlich fällt der Strom aus, der TV-Bildschirm ist schwarz, Netzwerke, Heizungen, Kühlschränke,„– Die Stille –“ weiterlesen

– Das Palais muss brennen –

Mercedes Spannagel „Das Palais muss brennen“ ist der Debütroman von Mercedes Spannagel und für den österreichischen Buchpreis 2020 nominiert. In ihrem Erstlingswerk persifliert und spottet Spannagel der rechten Politiklandschaft. Im Zentrum steht Luise „Lu“, Tochter einer rechtskonservativen Bundespräsidentin in Österreich. Um der hundesammelnden Mutter (9 Windhunde) eins auszuwischen besorgt sie sich einen Mops, den sie„– Das Palais muss brennen –“ weiterlesen