– Beale Street Blues –

James Baldwin

Immer wenn ich die Bücher von James Baldwin lese denke ich, was er für ein intelligenter, charismatischer Mann war.

Ich glaube, dass er ein sehr angenehmer Typ war, mit dem man bestimmt gemütlich bei einem Drink zusammensitzen und über alles reden konnte. Oder auch nur schweigen.

In Beale Street Blues erzählt er in seinem unverkennbar eleganten, entspannten Stil die Geschichte von Tish und Fonny, ein junges schwarzes Pärchen, deren Zukunft von Amerikas rassistischer Justiz abhängt.

„Die Liebe und das Lachen sitzen an derselben Stelle, da gehen nur nicht viele Leute hin.“

Fonny wird zu Unrecht der Vergewaltigung bezichtigt, sitzt in Haft und wartet auf seinen Prozess, dessen Beginn in den Sternen steht.

Derweil kümmert sich Tish mit ihrer Familie um die Anwaltskosten und um das ungeborene Kind, welches sie in sich trägt.

Ein Roman einerseits voller Liebe, Träume und der Hoffnung auf ein gemeinsames Leben.

Auf der anderen Seite mit noch immer aktuellen Themen wie Rassismus und Polizeiwillkür/-gewalt.

Bitte lest alles von James Baldwin. Pflichtlektüre in meinen Augen.

Neu übersetzt von Miriam Mandelkow. Fabelhaft!

Veröffentlicht von booksandtwins

Books/ Twinmom/ Reader/ Writer There's just parts of me that you can't have. No-one can.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: