– Faserland –

Christian Kracht

Faserland von Christian Krach erzählt von der Dekadenz einer Generation.

In acht titellosen Kapiteln wird durch die Augen eines namenlosen Ich-Erzählers eine Reise erzählt. Ende 20, aus reicher Familie, reist er vom nördlichen Teil in südliche Richtung durch Deutschland und weiter in die Schweiz.

Dabei stolpert er eher zufällig in diverse Situationen und Ereignisse, die ihn nicht unbedingt persönlich betreffen, aber ihm seine eigenen Probleme deutlich vor Augen führen.

Ich habe das Buch auf Grund der fabelhaften Rezension der Bookbloggerin @thegood.thebad.thebooks auf Instagram gekauft. Neben der inhaltlichen Beschreibung fiel auch die Beschreibung „universeller Weltschmerz“, die mich neugierig gemacht hat und weswegen ich den Roman letztendlich selbst lesen wollte.

Veröffentlicht von booksandtwins

Books/ Twinmom/ Reader/ Writer There's just parts of me that you can't have. No-one can.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: