– Die Ruchlosen –

Philippe Djian

„Ist dir bewusst, fuhr sie fort, wie schwer er auf uns lastet. Wir leiden unter seiner Abwesenheit, und wir leiden unter seiner Anwesenheit, unter seiner Allgegenwärtigkeit, wir leben nicht zu zweit in diesem Hause, wir leben hier zu dritt, und du und ich leben in einem Kopfgefängnis, das uns zum Verhängnis werden wird.“

Seit Patricks gewaltsamen Tod, leben seine Witwe Diana und sein jüngerer Bruder Marc zusammen, versuchen darüber hinwegzukommen und weiterzumachen. Marc versucht Diana von ihren suizidalen Gedanken und Versuchen abzulenken.
Beiden kreisen immer wieder die gleichen Dinge im Kopf umher, die Trauer scheint allgegenwärtig. Abende voller Alkohol, Gewalt und Gespräche.

Dieses Buch hat es mir überhaupt nicht leicht gemacht. Der intensive, ungewöhnliche Inhalt hat mich begeistert, doch die Art in der es geschrieben ist, machte es für mich anstrengend. Keine Anführungszeichen, die Dialoge fließen im übrigen Text umher.
Dies hat mich oftmals im Chaos umherirren lassen.

Es war mein erster Roman dieses Autors, aber bestimmt nicht der letzte.

Übersetzung: Norma Cassau

Veröffentlicht von booksandtwins

Books/ Twinmom/ Reader/ Writer There's just parts of me that you can't have. No-one can.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: