– Ein wenig Leben –

Hanya Yanagihara

Jude, Willem, JB, Malcolm…

…Namen, die mich von heute an immer begleiten werden.

Sie gehören vier Männern, deren Leben ich eine Zeit lang mit gelebt habe. Durch ihre Augen erfuhr ich Leid, Kummer, Agonie….aber auch Liebe, Freundschaft und Wertschätzung.

Ich neige dazu überhaupt keine langen Rezensionen zu lesen und so war ich definitiv unvorbereitet, was mich zwischen den Buchdeckeln in diesem Buch erwartet. Auf über 900 Seiten reisst uns Hanya Yanagihara immer wieder das Herz entzwei und flickt es dann wieder zusammen.

Eigentlich habe ich öfter daran gedacht, das eine Trigger-Warnung auf dieses Buch gehört, weil es einige Stellen gibt, die fast unerträglich sind. Ich habe sehr geweint. Es waren Tränen eines mitfühlenden Menschen, es waren Tränen einer Mutter. Viele, viele Tränen.

Und dann gibt es Abschnitte, in denen man die ganze Palette menschlicher Wärme empfindet und sich unbändig für die Protagonisten freut. Ein wundervolles Buch, mit einem der schlimmsten Schicksale, von dem man je gehört hat.

Die einzige kleine Schwäche empfand ich in ein paar Längen.

Dringende Leseempfehlung – aber Achtung: nichts für zarte Gemüter.

Ergreifend, kräftezehrend, außergewöhnlich.

Veröffentlicht von booksandtwins

Books/ Twinmom/ Reader/ Writer There's just parts of me that you can't have. No-one can.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: