– Wenn die Nacht am stillsten ist –

Arezu Weitholz

Die Geschichte einer Trennung…

Anna, Musikjournalistin in einer Hamburger Redaktion, sitzt am Bett ihres Exfreundes und Kollegen Ludwig, der nach einem Suizidversuch mit Tabletten bewusstlos ist.

Dies ist die Ausgangssituation einer Geschichte, die eine Art Abgesang auf eine Beziehung ist.

Anna erzählt Ludwig ihre Lebensgeschichte und all die Dinge, die sie aus Angst vor seinem strengen Urteil immer für sich behalten hat. Ludwig ist ein narzisstischer und völlig bindungsunfähiger Typ, spielt gerne den Intellektuellen und ist eine Art Pop-Szene-Blender.

Anna, die schon einiges hinter sich hat und privat schon eine Menge Krisen überstehen musste (Vater Suizid/ Mutter in Pflege), verliebt sich scheinbar immer in diese toxischen Männer. In Rückblenden erfährt man, dass sie sich auch in dieser Beziehung emotional erpressen, ja stellenweise sogar schon misshandeln ließ.

Meine Güte – kann Arezu Weitholz schreiben! Ich habe jeden Satz und jede Metapher genussvoll eingesogen. Was für eine unfassbar einnehmende Sprache und tiefe Erzählweise.

Atmosphärisch sehr dicht, melancholisch und ein literarisches Juwel.

Unbedingt lesen!

Veröffentlicht von booksandtwins

Books/ Twinmom/ Reader/ Writer There's just parts of me that you can't have. No-one can.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: