– Rose Royal –

Nicolas Mathieu

Den August starte ich mit dieser kleinen, feinen Novelle von Nicolas Mathieu.

Mit nur 95 Seiten ist sie schnell gelesen, aber verzaubert durch treffende, haarscharfe Sätze.

Hauptfigur Rose, geht auf die 50 zu aber immer noch begehrenswert, geschieden und von der Männerwelt ein ums andere Mal enttäuscht, verbringt ihren Feierabend regelmäßig im Royal bei einem Drink.

Meistens auch bei ein paar mehr.

Ihre negativen Erfahrungen mit Männern beginnen schon früh auch im familiären Umfeld und ziehen sich durch ihr gesamtes, bisheriges Leben. 

„Es lief immer auf dasselbe hinaus. Männer funktionierten nach einfachen Regeln. Man durfte nicht glauben, was sie sagten. Man konnte sie nicht ändern. Nicht retten. Selbst die Sanftmütigsten waren am Ende nur Tiere. Ihr letztes Mittel blieb die Gewalt.“ (Seite 67)

Desillusioniert fasst Rose einen Entschluss. Sie wird sich nicht mehr fertigmachen lassen und besorgt sich einen Revolver, den sie in der Handtasche mitführt. Sollte ihr nochmal ein Mistkerl zu nahe kommen, wird sie sich wehren.

Dann trifft sie eines Abends auf Luc. Der wortkarge Typ gefällt ihr vom ersten Augenblick an und sie fasst langsam Hoffnung auf eine letzte Liebe.

„Und da waren sie nun, ihre Augen begegneten sich, das war der Beweis: Es war noch Leben übrig.“  (Seite 45)

Sehr atmosphärisch, charmant und fabelhaft übersetzt. 

Veröffentlicht von booksandtwins

Books/ Twinmom/ Reader/ Writer There's just parts of me that you can't have. No-one can.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: